Brustvergrößerung mit Eigenfett

„Nur eine Spur größer“, gerade bei der weiblichen Brust kann diese Spur Welten bewegen: Das Körpergefühl ist plötzlich ein ganz anderes, Sie fühlen sich endlich wieder wohl im eigenen Körper und zeigen voller Selbstbewusstsein gerne was Sie haben. Durch eine Brustvergrößerung mit Eigenfett kann dieser Traum für Sie schnell Wirklichkeit werden.

Einfach eine Körbchengröße mehr

Alternativ zur Brustvergrößerung mit Silikonimplantaten wird Ihnen in der Praxis Dr. Giessler für Plastische und Ästhetische Chirurgie die Brustvergrößerung mittels Eigenfettaufbau angeboten. Diese Methode ist zielführend, wenn Sie mit der Form Ihrer Brust zufrieden sind und nur etwa eine Körbchengröße mehr anstreben. Bei dieser Methode wird mithilfe einer besonders vorsichtigen und schonenden Fettabsaugung mit dem BodyJet®, Fett von den klassischen Problemzonen (Bauch, Hüften, Po, Oberschenkel) gewonnen, speziell aufbereitet und dann in die Brüste eingespritzt. Meist baut sich etwa 30 % des eingespritzten Fettes wieder ab, sodass das noch fehlende Volumen durch 2 – 4 kleinere Nachbehandlungen bis zum Erreichen der gewünschten Größe ergänzt werden muss.

Brustvergrößerung & das persönliche Gespräch

Ob eine Brustvergrößerung mit Eigenfettaufbau für Sie infrage kommt, hängt von unterschiedlichen Faktoren, aber auch von Ihren persönlichen Wünschen und Vorstellungen ab. Aus diesem Grund freut sich Dr. Giessler über ein Beratungsgespräch in ihrer Schönheitspraxis für Plastische und Ästhetische Chirurgie in München. Denn nur im persönlichen Gespräch kann man offen und ehrlich über seine Bedürfnisse, Ängste und Erwartungen sprechen. Sie können hier gleich online einen Termin vereinbaren.

Brustvergrößerung mit Eigenfett in Kürze

Eine Brustvergrößerung mit Eigenfett scheint Ihnen der beste Weg zu Ihrem Traumbusen zu sein? Dann lesen Sie sich diese Informationen durch, damit Sie schon vorab wissen, was Sie dabei erwartet. Natürlich ersetzen diese Informationen nicht das persönliche Gespräch.
Für die Brustvergrößerung mit Eigenfettaufbau brauchen Sie – wie auch bei der Brustvergrößerung mit Silikonimplantaten – eine aktuelle unauffällige Mammographie und/oder eine Brustultraschalluntersuchung. Die Brustvergrößerung mit Eigenfett wird in Vollnarkose in der Klinik für Plastische und Ästhetische Chirurgie in München durchgeführt. Nachdem Sie eine Nacht in der Schönheitsklinik verbracht haben, müssen Sie für sechs Wochen einen Sport-BH und ein Kompressionsmieder an den abgesaugten Arealen tragen.


Kurzinformationen zur Brustvergrößerung:

Betäubung: Vollnarkose
Klinikaufenthalt: 1 Übernachtung
Gesellschafts-und Arbeitsfähigkeit: nach ca. 7 – 14 Tagen

Fragen und Antworten zur Brustvergrößerung:
Welche Risiken gibt es bei einer Brustvergrößerung mit Eigenfett?
Wenn Sie Ihr Vertrauen in einen erfahren und qualifizierten Ästhetisch-Plastischen Chirurgen setzen, sind Risiken und Komplikationen nahezu auszuschließen. Dennoch können diese bei einem operativen Eingriff nie ganz ausgeschlossen werden.
Bei einer Brustvergrößerung mit Eigenfett rechnet man im Schnitt mit dem Anwachsen von etwa 70 % des transplantierten Fettgewebes. Das heißt, um auf die gewünschte Größe zu kommen, können ein oder zwei weitere Eingriffe notwendig sein. In seltenen Fällen lagert sich das abgebaute Fett als „Ölzyste“ ab, die eventuell punktiert oder operativ entfernt werden muss.
Bezüglich der Brustkrebsvorsorge ist es wichtig zu wissen, dass eine Mammographie auch nach der Brustvergrößerung mit Eigenfett möglich ist, der Untersucher muss jedoch darauf hingewiesen werden, damit das Gerät entsprechend eingestellt werden kann.

Wie wird meine Brustvergrößerung mit Eigenfett geplant?
In der ersten Beratung stehen neben dem persönlichen Kennenlernen, etliche Fragen im Raum, die geklärt werden müssen. Nur so kann entschieden werden, ob eine Brustvergrößerung mittels Eigenfettaufbau für Sie die richtige Operationsmethode darstellt. Folgende Fragen werden im Aufklärungsgespräch aufgegriffen:

  • Welche Erwartungen haben Sie an Ihre neue Brust?
  • Soll diese wirklich „nur“ um ca. eine Körbchengröße vergrößert werden?
  • Verfügen Sie über genügen Fettgewebe am Körper, damit die Methode angewandt werden kann?
  • Welche alternativen Verfahren stehen zur Auswahl? Wo sind die Grenzen dieser? Was sind die Risiken und Komplikationen?
  • Nehmen Sie Medikamente ein oder rauchen Sie?

Wie bereite ich mich auf meine Brustaugmentation vor?
Nachdem Sie sich zu der Brustvergrößerung mit Eigenfett entschlossen haben, erhalten Sie von uns genaue Informationen, wie Sie sich optimal auf die Brustoperation vorbereiten können. Darin enthalten sind Hinweise zum Essen und Trinken sowie zu Ihrem Rauchverhalten oder dem Absetzen etwaiger Medikamente. Wenn Sie sich diese Informationen zu Herzen nehmen, tragen Sie wesentlich zu einem optimalen Operationsverlauf bei.
Eine Woche vor Ihrer Brustvergrößerung suchen Sie unsere Schönheitsklinik in München auf und geben alle Untersuchungsergebnisse Ihres Hausarztes ab. Danach erfolgt das Narkosevorgespräch mit Ihrem Anästhesisten, welcher Sie auf die Narkose vorbereitet. Am Morgen der Brustoperation erscheinen Sie nüchtern in der Klinik und werden stationär aufgenommen. Nach einem letzten Gespräch mit Frau Dr. Giessler, einer Fotoaufnahme und dem Anzeichnen Ihrer Brust, werden Sie in den OP gebracht.

Wie verläuft die Brustvergrößerung mit Eigenfett?
Zunächst wird das Fettgewebe mit einer speziellen Technik abgesaugt und aufbereitet. Sollte eine weitere Fettabsaugung am Körper geplant sein, erfolgt diese im Anschluss. Das vorbereitete Fett wird nun mit speziellen feinen Kanülen durch mehrere kleine Hautstiche fächerförmig in die Brust gespritzt. Eine Transplantation von maximal 250 – 300 ml Fettgewebe pro Seite ist dabei möglich. Im Anschluss an die Brustoperation haben Sie an jeder Brust einen Verband und bekommen einen leichten BH. Bei größeren Fettabsaugungen erhalten Sie noch ein Kompressionsmieder. Die Operation wird mit einem Klinikaufenthalt von einem Tag durchgeführt.

Wie verhalte ich mich nach der Operation?
Das Spannungsgefühl und die Schmerzen, die Sie nach der Brustvergrößerung mit Eigenfett fühlen, verschwinden bereits nach einigen Tagen, auch die Blutergüsse gehen schnell zurück. Die endgültige Form und Größe der Brüste werden Sie nach ca. sechs Wochen zum ersten Mal bewundern können. Allerdings kann es bis zu sechs Monate  dauern, bis Sie ein ganz natürliches Tastempfinden bei den Brüsten haben.
Je nach Arbeitsstelle können Sie Ihre Arbeit nach ein bis zwei Wochen wieder aufnehmen. Die körperliche Schonung sollte hingegen mindestens sechs Wochen andauern – genauso lange wie Sie den für Sie angepassten Sport-BH, Tag und Nacht, tragen sollen.

Jetzt online Termin buchen