Bauchdeckenstraffung

 

Ein glatter, straffer Bauch ist auch nach Gewichtsverlust und Schwangerschaften dank einer Bauchdeckenstraffung ein erfüllbarer Wunsch!

Nach starkem Gewichtsverlust und Schwangerschaften bleibt bei einigen Menschen eine schlaffe Bauchdecke zurück, da die Haut in diesen Fällen häufig überdehnt ist. Die Elastizität ist dadurch vermindert, dies zeigt sich auch an den sogenannten Schwangerschaftsstreifen, sodass die Haut sich nicht ausreichend zusammenziehen und glätten kann.

In einigen Fällen besteht auch zusätzlich noch eine vermehrte Fettansammlung am Bauch, sodass man dann von einer Fettschürze spricht. Diese Situation beeinträchtig in den meisten Fällen das Selbstbewusstsein extrem, sodass die betroffenen Menschen sich nicht mehr in der Öffentlichkeit, z. B. im Schwimmbad, zeigen mögen. Selbst durch intensive sportliche Aktivitäten oder eine Fettabsaugung kann hier keine befriedigende Lösung gefunden werden.

Bei der Bauchdeckenstraffung handelt es sich um eine fantastische Möglichkeit, dem Körper wieder eine sportliche, straffe Erscheinung zurückzugeben – ein ganz neues Lebensgefühl.

Sprechen Sie mich an, ich berate Sie gerne und ausführlich zu sämtlichen Möglichkeiten und Risiken der Bauchdeckenstraffung, in meiner Praxis für Plastische Chirurgie in München Bogenhausen.

Bitte vereinbaren Sie dazu einen unverbindlichen Beratungstermin oder rufen Sie mich unter +49 89 23 23 26 390 an.


Kurzinformationen zur Bauchdeckenstraffung:

Betäubung: Vollnarkose
Klinikaufenthalt: 2 – 3 Übernachtungen
Gesellschafts-und Arbeitsfähigkeit: nach ca. 14 Tagen

Fragen und Antworten zur Bauchdeckenstraffung:
Wie läuft eine Bauchdeckenstraffung ab?

Bei der Operation der Bauchdeckenstraffung wird das erschlaffte Gewebe zwischen Nabel und Schambereich entfernt. Die Bauchdecke zwischen dem Nabel und dem Brustbein wird abgelöst und nach unten gezogen. Der Nabel muss in diesem Zuge umgesetzt und in der verschobenen Bauchdecke neu platziert werden. Die Haut wird dann oberhalb der Schamregion mit einer durchgehenden Naht verschlossen. Häufig ist zusätzlich die Raffung der muskulären Bauchwand nötig, um ein straffes Ergebnis zu bekommen und eine schöne Konturierung der Taille zu formen. Die Schnittführung liegt im meist durch Unterwäsche oder Bademode bedeckten Bereich, knapp oberhalb der Schamregion. Sie verläuft quer wie eine Kaiserschnittnarbe, die Länge der Narbe ist abhängig von der Menge des zu entfernenden Gewebes.

Zugunsten eines optimalen, ästhetischen Ergebnisses ist es empfehlenswert, über 6 Wochen ein Kompressionsmieder zu tragen und sich körperlich zu schonen.

Kleine Bauchdeckenstraffung?
In manchen Fällen besteht lediglich ein kleiner Hautüberschuss im Unterbauch, hier kann eine kleine Bauchdeckenplastik durchgeführt werden, bei der lediglich dieser Überschuss entfernt wird, ohne dass der Bauchnabel umgesetzt werden muss.
Jetzt online Termin buchen