Ohranlegeoperation

Abstehende Ohren können eine Belastung sein

Ohrenanlegeoperation

Ohrenanlegeoperation

Aufgrund abstehender Ohren, umgangssprachlich als Segelohren bezeichnet, werden viele Menschen, vor allem Kinder, immer wieder gehänselt und gekränkt. Das muss nicht sein.

Das Abstehen der Ohren wird durch eine Verformung und Verdickung des Ohrknorpels verursacht, oftmals ist auch die Ohrmuschel zu groß. Dies lässt sich in einer ambulant durchzuführenden Ohranlegeoperation korrigieren.

Dabei wird der Ohrknorpel ausgedünnt und geformt und, wenn nötig, die Ohrmuschel nach hinten gezogen, sodass die Ohren wieder am Kopf anliegen.

Im Anschluss an die Operation muss für ca. 6 Wochen zum Schutz der Ohren ein Stirnband getragen werden.

Gerne berate ich Sie in meiner Praxis in München zu den Techniken der Ohranlegeoperation, um den für Sie optimalen Weg zu finden. Ich freue mich, wenn Sie einen unverbindlichen Termin mit mir vereinbaren.


Kurzinformationen zur Ohranlegeoperation:

Betäubung: Lokalanästhesie, ggf. Dämmerschlafanästhesie
Klinikaufenthalt: ambulant oder 1 Übernachtung
Gesellschafts-und Arbeitsfähigkeit: nach ca. 5 Tagen

Jetzt online Termin buchen