Laserfacelift / Laserbehandlungen

Der Laserfacelift und auch die Laserbehandlung sind moderne Techniken der nicht-operativen Gesichtsverjüngung und Gesichtsstraffung, man spricht hier auch von der Lasertherapie.

Wer träumt nicht davon:

  • Ein schönes, glatteres, strafferes Gesicht zu haben und trotzdem noch natürlich und „Sie selbst zu bleiben“?
  • Keine Operation in Kauf nehmen zu müssen?
  • Leiden Sie vielleicht unter klassischen „Raucherfältchen“ oder haben Sie störende Pigmentflecken/Altersflecken im Gesicht, am Dekolletee oder an den Händen?
  • Hatten Sie Akne und haben davon noch sichtbare Narben?
  • Oder ist die gesamte Gesichtshaut, vor allem im Bereich der Wangen, einfach nicht mehr so straff wie früher?

Bei all diesen Problemen kommt möglicherweise eine Laserbehandlung für Sie in Betracht.

Wir arbeiten mit der neuesten Generation und modernsten Technologie auf dem Gebiet der ästhetischen Lasertherapie, dem Erbium: YAG Laser Joule® der amerikanischen Firma Sciton (www.sciton.com). Dieser Laser wird schon seit einigen Jahren in den USA im Bereich der Plastischen Chirurgie und Dermatologie erfolgreich zur Faltenbehandlung und Verbesserung der Hautqualität eingesetzt. Unsere Laserplattform Joule® ist das Nachfolgemodell, der 2007 in Deutschland erstmalig installierten Laserplattform Contour®, und bietet im Vergleich dazu zusätzliche, hocheffektive Möglichkeiten zur Behandlung von aktiver Akne, Besenreisern und zur dauerhaften Haarentfernung.

Dieser Laser findet vor allem zur nicht-operativen Gesichtsstraffung und Hautglättung seine Anwendung, kann aber auch sehr effektiv zur Behandlung von Narben nach Akne oder Operationen und Pigment-/Altersflecken eingesetzt werden. Durch eine ausgefeilte Technik kann die Lasertherapie optimal auf Ihre individuellen Bedürfnisse abgestimmt werden.

Die Ergebnisse dieser Behandlung sind wirklich beeindruckend und stellen in vielen Fällen eine fantastische Alternative zum operativen Facelift dar, besonders bei Patienten, die keine Operation wünschen oder Angst vor den Risiken eines operativen Eingriffs haben.

Ich freue mich darauf, Sie in einem persönlichen Gespräch ausführlich über die Möglichkeiten des Laserfacelifts und der Laserbehandlungen in meiner Praxis für Plastische Chirurgie in München Bogenhausen zu beraten.

Bitte vereinbaren Sie dazu einen unverbindlichen Beratungstermin oder rufen Sie mich unter +49 89 23 23 26 390 an.


Kurzinformationen zu LaserfaceliftLaserbehandlung / Lasertherapie:

Betäubung: Salbenanästhesie und Hautkühlung
Klinikaufenthalt: keiner, ambulant Praxis
Gesellschafts-und Arbeitsfähigkeit: je nach Intensität nach 3 – 14 Tagen

Fragen und Antworten zu Laserfacelift / Laserbehandlung / Lasertherapie:
Wie wird meine Laserbehandlung geplant?

Wenn Sie sich für eine Laserbehandlung zur Gesichtsstraffung oder Gesichtsverjüngung interessieren, ist das erste Beratungsgespräch mit mir als Ihrer Laserexpertin sehr wichtig. Gemeinsam müssen wir herausfinden, welche Erwartungen Sie an eine derartige Laserbehandlung stellen. In diesem Gespräch werde ich beurteilen, welchen Hauttyp Sie haben, werde Ihnen vorschlagen, welche Behandlungsmethode für Sie die Richtige ist und werde Sie über alle Risiken und möglichen Probleme, ebenso wie das zu erwartende Ergebnis, informieren.

Ob Sie für eine Laserbehandlung in Frage kommen und für welche, hängt unter anderem von Ihrer Reaktion auf die Sonne, welche Medikamente Sie einnehmen, ob Sie bereits behandelt wurden und nicht zuletzt davon ab, welche Ausfallzeit Sie tolerieren.

Der Laser bietet uns die Möglichkeit, die Intensität der Behandlung optimal auf Ihre persönliche Situation einzustellen, d. h. auf Ihre Hautqualität, Ihre Erwartungen und Ihre geduldete Ausfallzeit. Dennoch kann es, wie bei jeder Behandlung, passieren, dass Ihre Erwartungen nicht zu 100 % erfüllt werden. Das liegt daran, dass jeder Mensch anders ist, jede Haut ist anders, d. h. nicht jeder Mensch reagiert gleichermaßen auf eine durchgeführte Behandlung.

Wie lange dauert eine Laserbehandlung?
Manche Laserbehandlungen werden von vorneherein in mehreren Sitzungen geplant, zum Beispiel die Behandlung von Akne, die Haarentfernungen und die Behandlungen der kleinen Blutgefäße (ca. 3 – 4 Behandlungen alle 1 – 2 Wochen), andere erfolgen bei dem Großteil der Patienten als einmalige Behandlung (Gesichtsbehandlungen, Laserlipolyse).
Es ist allerdings möglich, dass in Ihrem Fall Folgebehandlungen erforderlich werden. Es handelt sich dann nicht um einen Behandlungsmisserfolg, sondern um eine einzukalkulierende Situation.

Wie kann ich mich auf meine Behandlung mit dem Laser vorbereiten?

Vor einer Laserbehandlung gibt es ein paar Dinge, die Sie bitte beachten müssen, um mögliche Risiken zu minimieren. Dazu gehört, sich mind. 2 – 3 Wochen vor der Behandlung keiner intensiven Sonneneinstrahlung auszusetzen sowie 2 – 3 Wochen keinen Selbstbräuner zu verwenden.

Des Weiteren dürfen Sie keine Medikamente, die die Lichtempfindlichkeit erhöhen (z. B. Antibiotika), einnehmen, im Falle des Akne Medikamentes Roaccutan gilt dies sogar für mindestens 6 Monate.

1 Woche vorher sollten Sie kein Aspirin mehr einnehmen.

Wie läuft die Behandlung ab?
Zunächst einmal handelt es sich bei einer Laserbehandlung um einen ambulanten Eingriff. In der Regel führe ich diesen in einer Salbenbetäubung durch, sodass die Hautoberfläche ein wenig unempfindlicher wird. Je nach Intensität kann aber auch die Gabe von Schmerzmitteln oder sogar eine Dämmerschlafanästhesie durch einen Narkosearzt notwendig werden. Dies werden wir im Beratungsgespräch klären.

45 Minuten vor dem eigentlichen Behandlungsbeginn werden wir die Betäubungscreme auftragen und Ihnen dann ggf. ein Schmerzmittel verabreichen. Bitte kommen Sie ungeschminkt zur Behandlung, sollte dies nicht gehen, können Sie sich selbstverständlich in der Praxis abschminken. Nach 45 Minuten wird die Betäubungscreme dann entfernt und die Laserbehandlung beginnt.

Welche unterschiedlichen Behandlungsmethoden gibt es und welche Technik der Laserbehandlung ist in meinem Fall die Richtige?
Micro Laser Peel
Gleichmäßige Abtragung der oberen Hautschicht mittels sanfter Technologie mit sofortigem Peelingeffekt für ganz besondere Anlässe – oder 2x jährlich zur Anti-Aging Prophylaxe. Dieses Verfahren eignet sich besonders gut für Menschen im Alter von 20 bis 45 Jahren mit einem fahlen, müden Teint, feinen Fältchen, großen Poren, Hautunebenheiten und Pigmentstörungen. Dabei können unterschiedliche Intensitäten der Behandlung gewählt werden, je nach Hauttyp und Alter. Der zu erwartende Effekt ist ein frischer, rosiger Teint, ein ebenmäßiges Hautbild, eine Glättung feiner bis mitteltiefer Falten, eine Glättung feiner Narben, eine Poren-Verfeinerung, eine Erhöhung des Tonus/der Spannkraft im gesamten Gesichtsbereich. Die Ausfallzeit nach einem Micro Laser Peel beträgt 2 – 4 Tage.

ProFractional XC- Skin Tightening Tiefen-Behandlung
Bei der ProFractional-Technik handelt es sich um eine Nachfolgetechnik des Fraxel® Lasers, bei der es zu einer säulenartigen Erhitzung und – im Falle des ProFractional-XC – zu einer Abtragung des Gewebes in der Tiefe der Haut kommt. Dadurch können intensive, langanhaltende Hautverjüngungs- und Straffungseffekte durch sich stetig aufbauende Kollagenfasern erreicht werden. Die körpereigene Kollagenneubildung wird durch kontrollierte, in der mittleren Hautschicht gesetzte, fraktionierte Laserimpulse plus der individuellen Zuschaltung von Tiefenwärme angeregt.

Bei der Hautalterung verliert die Haut mit der Zeit elastische Fasern (Kollagenfasern), damit wird sie schlaffer und die Spannkraft lässt nach. Durch eine fraktionierte Laserbehandlung kann nachweislich neues Kollagen in der Haut gebildet werden, sodass sie sich tatsächlich verjüngt. Eine fraktionierte Laserbehandlung mit dem ProFractional-XC kommt für Patienten ab 45 Jahre in Frage mit Falten leichter bis mittlerer Tiefe im gesamten Gesichtsbereich, mit einem beginnenden Hautelastizitätsverlust, Lippenfältchen, Fältchen und Elastizitätsverlust in der Unterlid- und seitlichen Augen-Region und (Akne-)Narben. Der zu erwartende Effekt einer ProFractional-XC-Behandlung ist eine Glättung der Falten bis mittlerer Tiefe, eine Glättung der Fältchen unter den Augen und im Bereich der Krähenfüße, eine Glättung der Lippenfältchen sowie deutlich sichtbare und nachhaltige Straffungseffekte. Dabei gibt es ein völlig natürliches Behandlungsergebnis. Die Ausfallzeit für eine ProFractional-XC-Behandlung beträgt ca. 5 – 10 Tage.

Kombination aus ProFractional-XC Skin Tightening Tiefen-Behandlung und kompletter Hautabtragung (Resurfacing Technik)
Bei dieser Behandlung erfolgt eine Kombination aus der oben beschriebenen, fraktionierten Technik ProFractional-XC mit einer kompletten Oberflächenabtragung durch die sogenannte „Resurfacing“-Technologie. Dabei wird zu der effektiven Anregung der körpereigenen Kollagenneubildung durch kontrolliert, in der mittleren Hautschicht gesetzte, fraktionierte Laserimpulse plus der individuellen Zuschaltung von Tiefenwärme eine gleichmäßige Abtragung der oberen und mittleren Hautschicht mittels Resurfacing-Technologie durchgeführt. Diese Behandlung kann je nach Hauttyp und Alter in unterschiedlichen Intensitäten erfolgen. Bei der maximalen Einstellung sprechen wir von einem „Laserfacelift“, da hier mit Straffungseffekten zu rechnen ist, die einem chirurgischen Facelift Konkurrenz machen. Diese Behandlung eignet sich für Patienten ab 45 Jahre und Falten mittlerer bis ausgeprägter Tiefe im gesamten Gesichtsbereich, einem Hautelastizitätsverlust im fortgeschrittenen Stadium, Falten und Elastizitätsverlust in der Unterlid- und seitlichen Augenregion, Falten und Elastizitätsverlust in der Oberlippen-, Wangen- und Kinn-Region, Alterflecken, Pigmentstörungen, rote Äderchen/ Rosacea/ Couperose, Sonnenschäden und (Akne-)Narben.

Der zu erwartende Effekt einer intensiven Laserbehandlung ist eine optimale Glättung der Falten im gesamten Gesichtsbereich, einschließlich der Region um die Augen, sowie der Falten im Oberlippen-, Wangen- und Kinn-Bereich, maximale und nachhaltige Straffungseffekte durch deutliche Tonuserhöhung der Haut, eine ebenmäßige Hautstruktur und ein absolut natürliches Behandlungsergebnis. Die Ausfallzeit nach einer intensiven Laserbehandlung kann bis zu 14 Tage betragen.

Was passiert nach der Behandlung?

Nach der Laserbehandlung wird das behandelte Areal anschwellen, dieses wird nach 1 – 2 Tagen deutlich abschwellen und ist völlig normal. Ebenfalls wird die Haut in den meisten Fällen stark gerötet sein und ca. 1 – 2 Tage Flüssigkeit absondern. Danach wird die Haut trocken sein und sich ein wenig schuppen. Die Rötung wird täglich weniger werden, natürlich ist aber die Dauer dieser Veränderungen abhängig von der gewählten Intensität und Ihrer Hautreaktion.

Nach 1 – 2 Wochen sind Sie wieder gesellschaftsfähig, bei oberflächlichen Peelingbehandlungen auch früher, das heisst nach ca. 3 Tagen. Das endgültige Ergebnis ist – je nach Intensität – oft erst nach 3 – 6 Monaten sichtbar und hält je nach Hautbeschaffenheit und Lebensführung etwa 8 – 10 Jahre. Natürlich können wir durch eine Laserbehandlung den normalen Prozess der Hautalterung nicht aufhalten, aber wir sind in der Lage, die „Uhr ein wenig zurück zu drehen“, sodass Ihre Haut in einen jüngeren Zustand zurückversetzt wird.

Wie verhalte ich mich nach der Behandlung?

Kühlen Sie Ihr Gesicht in den ersten 1 – 2 Tagen intensiv mit feuchten Auflagen (Kompressen, Waschlappen o. ä.). Waschen Sie mehrmals täglich das behandeltes Areal vorsichtig mit kühlem Wasser ab und cremen Sie es reichlich mit Bepanthen Wund- und Heilsalbe ein. In den ersten Tagen sollten Sie mit erhöhtem Kopf schlafen. Zupfen Sie nicht an möglicherweise vorhandenen Krusten, versuchen Sie, sie vorsichtig mit Wasser und Creme abzulösen, da sonst die Gefahr besteht, das Narben entstehen. Verwenden Sie die Bepanthen Creme für 1 Woche, dann können Sie eine normale unparfümierte reichhaltige Feuchtigkeitspflege nehmen. Nach ca. 7 Tagen ist das Auftragen von Make-Up möglich. In den ersten 6 Monaten nach der Behandlung sollten Sie intensive Sonneneinstrahlung (auch Solarium) meiden und täglich einen Sonnenschutz (LSF 30 – 50) auftragen. Vermeiden Sie Sauna, Sport und sonstige körperliche Anstrengungen in den ersten 4 – 6 Wochen.

Kontrolltermine:
  • 1 Woche nach der Behandlung
  • 6 Wochen nach der Behandlung
  • 6 Monate nach der Behandlung
  • bei geplanter, mehrstufiger Therapie nach Absprache und bei Bedarf jederzeit!

Welche möglichen Risiken bestehen bei einer Laserbehandlung?

Eine Laserbehandlung im Gesicht ist – ebenso wie andere abtragende Verfahren wie chemische Peelings oder Hautabschleifungen – eine Technik, bei der die oberflächliche Haut und in manchen Einstellungen auch die darunterliegenden Hautschichten zum Teil abgetragen werden. Das heißt, es bestehen bei all diesen Verfahren ähnliche Risiken, die aber aufgrund der sehr kontrollierten Eindringtiefe des Lasers und seiner besonderen Technik im Vergleich zu anderen Methoden relativ gering sind. 1 Woche vorher sollten Sie kein Aspirin mehr einnehmen.

Folgende, mögliche Risiken bestehen:
  • Pigmentflecken, helle oder dunkle, Verbleiben von Falten, Narben, Akne
  • Herpes (bei Vorbestehen)
  • Sonnenempfindlichkeit
  • Notwendigkeit von Folgebehandlungen
  • Entzündung der Haut
  • anhaltende Rötung
  • zu geringer Straffungseffekt

Jetzt online Termin buchen