Brustfehlbildungen und Brustasymmetrie

Brustasymmetrien kommen häufiger vor, als Viele denken. Was sind die Ursachen und welche Behandlungsmöglichkeiten gibt es? Und: Muss bzw. kann jede Brustasymmetrie ärztlich behandelt und korrigiert werden?

Eine Brustasymmetrie bezeichnet die ungleiche Entwicklung des weiblichen Busens. Sie zeigt sich entweder in einem Größen- oder Formunterschied der einzelnen Brüste, in seltenen Fällen sind die Brüste sogar nicht auf derselben Höhe gewachsen. In ihrer endgültigen Ausprägung zeigt sich eine Brustasymmetrie jedoch erst nach der Pubertät.

asymmetrische BrustDas bedeutet einerseits, dass sich eine bestehende Brustasymmetrie bei Mädchen und jungen Frauen bis ca. 21 Jahren noch verwachsen kann, andererseits ist es aber genauso möglich, dass sich die Brustasymmetrie noch verstärkt.

Eine totale, also vollkommen perfekte Brustsymmetrie existiert nicht, da alle Menschen in ihrem natürlichen Wachstumsprozess Entwicklungsschwankungen unterliegen. Daher ist ein ungleicher Busen bis zu einem bestimmten Grad und Ausmaß als völlig normal einzustufen und wird aufgrund der geringen Auswirkung auf die Gesamtoptik der Brust auch eher selten als störend empfunden.

Und doch gibt es unterschiedliche Schweregrade einer Brustasymmetrie. Ab wann sie aus persönlicher und medizinischer Sicht als behandlungsbedürftig zu bewerten ist, sollte daher immer auch mit einem Experten abgeklärt werden. Dabei spielen vor allem individuelle Faktoren eine wichtige Rolle, da Menschen nun mal verschieden sind und unterschiedlich sensibel reagieren. Spätestens dann, wenn sich eine Brustasymmetrie gar nicht mehr kaschieren lässt und die ungleiche Entwicklung der Brust deutlich zu erkennen ist, wird aus ihr meist ein echtes ästhetisches Problem.

Je nach Ausmaß der Asymmetrie leiden betroffene Mädchen und Frauen sehr unter den unterschiedlich großen Brüsten und zeigen oftmals typische, seelische Begleiterscheinungen, wie z. B. der Verlust des Selbstwertgefühls, ein gestörtes Verhältnis zum eigenen Körper, Schamgefühl bis hin zu Depressionen. Nicht zu vergessen ist, dass es dadurch auch zu negativen Auswirkungen auf das Sexualleben kommen kann, die ebenfalls äußerst belastend sein können.

Wie kommt es zu einer Brustasymmetrie und was kann man tun?

Zu den möglichen Ursachen einer Brustasymmetrie gehören neben einer familiären Häufung oder auch einer angeborenen Fehlbildung hormonelle Störungen bzw. Schwankungen während der Wachstumsphase. In sehr vielen Fällen kann man die Ursache allerdings nicht bestimmen.

Diagnose der asymmetrischen Brust

Ausprägung und Grad einer Asymmetrie lassen sich meistens ganz einfach optisch erkennen und können auch genau gemessen werden. Wenn der Größenunterschied bei einer Brustasymmetrie in etwa mehr als ein Drittel beträgt, werden die Behandlungskosten in der Regel von den gesetzlichen Krankenkassen getragen, genauso wie bei einer Asymmetrie, welche mit einer Brustfehlbildung verbunden ist.

Therapieformen

Die Behandlung einer asymmetrischen Brust erfordert einerseits die genaue Analyse des Ausmaßes der Asymmetrie und andererseits auch eine gewissenhafte Planung der weiteren operativen Vorgehensweise. Die Therapie der Brustasymmetrie wird dabei ganz individuell aus mehreren möglichen Operationstechniken gewählt: Dazu zählen die Bruststraffung, die Brustvergrößerung, die Brustverkleinerung oder Kombinationen daraus.

Als Beispiel: Wenn es sich um eine Brustasymmetrie bei insgesamt eher unterentwickelten Brüsten handelt, ist, in der Regel und je nach Wunsch der Patientin, eine ein- oder beidseitige Brustvergrößerung die Methode der Wahl, welche dann mit unterschiedlich großen Implantaten durchgeführt werden kann. Liegt eine einseitige überentwickelte Brust vor, kann mittels einer angleichenden Verkleinerung sowie Straffung meistens in sehr gutes Ergebnis erreicht werden. Bei der dritten, häufigen Variante liegt auf der einen Seite eine unterentwickelte und auf der anderen eine überentwickelte Brust vor, hier können durch eine Verkleinerung auf der einen Seite und eine Vergrößerung auf der anderen Seite in der Regel ebenfalls gute Ergebnisse erzielt werden.

Wie lassen sich leichte Brustasymmetrien überspielen – Tricks und Tipps

Eine Brustasymmetrie als solches kann letztendlich nur durch einen operativen Eingriff behoben werden. Bei einem weniger ausgeprägten Ungleichgewicht der Brüste kann schon die Wahl eines passenden BHs helfen, um die Brustasymmetrie optisch abzumildern. In diesem Fall sollte der BH an die Körbchengröße der größeren Brustseite angepasst werden. Brustasymmetrien ueberspielenDas Körbchen der kleineren Brust wird dafür mit einem entsprechenden Silikonkissen aufgepolstert. So erscheint das Gesamtbild der Brust symmetrisch. Weitere Möglichkeiten, um ungleiche Brüste zu verbergen, sind die Wahl eher weiterer und legerer Oberteile aus fließenden, luftigen Materialien, aber auch das Tragen von Schals und Tüchern.

„Die operative Behandlung einer Brustasymmetrie bzw. Brustangleichung ist etwa ab einem Größenunterschied von über 30 % zwischen beiden Brüsten medizinisch zu empfehlen bzw. aus meiner Sicht und Erfahrung notwendig. Darunter liegt es im Ermessen der Frauen, ob sie eine Korrektur wirklich vornehmen lassen möchten“, so Frau Dr. Svenja Giessler, Ärztin für Plastische und Ästhetische Chirurgie, die in ihrer Münchner Praxis seit Jahren Patientinnen auch bei einer Brustasymmetrie kompetent berät und erfolgreich begleitet und behandelt.

Jetzt online Termin buchen
Plastische Chirurgie Dr. Giessler hat 4,97 von 5 Sternen | 189 Bewertungen auf ProvenExpert.com