Funktioniert das Mindern der Hautalterung mit Anti-Aging-Cremes?

Jeden Tag kommt es in der Werbung, Kosmetikhersteller werben mit ihren Wundermitteln gegen Falten und Alterserscheinungen. Aber können Anti-Aging-Cremes wirklich bewirken, dass die Haut nicht oder reduziert altert? Können die Pflegeprodukte wirklich effektiv Falten bekämpfen? Wir möchten eine Hilfestellung geben und aufzeigen, was wirklich hilft und welche Methoden außerhalb von Cremes und Beautyprodukten empfehlenswert sind.

Im Laufe der Zeit altern nicht nur wir, sondern auch unsere Haut. Gerade im Gesicht ist das oft ziemlich schnell merkbar. Und was einst selbstverständlich war, wird nun zum sehnlichen Wunsch: ein jugendliches, frisches Aussehen.

Was haben Anti-Aging-Cremes und Co. zu bieten?

Es gibt eine Menge Mittel gegen Falten, aber ein Wundermittel gibt es nicht. Besonders Anti-Aging-Cremes und ähnliche Produkte halten oft nicht, was sie versprechen. Diese Cremes sollen das Gesicht glätten, im Endeffekt dringt die Substanz aber in den meisten Fällen nur oberflächlich in die Haut ein. Dort wo die Falten entstehen, nämlich in den tieferen Hautschichten, kann eine Creme nicht wirken. Das führt dazu, dass das Gesicht nur für kurze Zeit glatter und jünger aussieht. Cremes mit Hyaluron bilden eine luftdurchlässige Schicht auf der Haut, sodass Feuchtigkeit gebunden wird. Die Wirkung hält nicht lange an. Kollagen soll kleine Fältchen straffen, schafft dies aber meist auch nur für kurze Zeit.

Was sagen Experten?

Die Experten sind sich sicher: Anti-Aging-Cremes und ähnliche Beautyprodukte können das Altern der Haut lediglich verzögern. Bereits vorhandene Fältchen werden nicht beseitigt. Die Behandlung mit solchen Cremes kann also nur vorbeugend wirksam sein. Bisher gibt es keine wissenschaftlichen Nachweise, dass die Cremes wirklich gegen Falten helfen könnten. Mit Hilfe eines gesunden Lebensstils, vitaminreicher Ernährung, keinem Nikotin und Alkohol, kaum Sonnenbädern und genügend Schlaf kann das Altern ebenso etwas hinausgezögert werden.

Effektiver ist die Faltenbekämpfung mit verschiedenen Injektionsmöglichkeiten, wie Hyaluronsäure, Botox, Kollagen, Polymilchsäure oder auch Eigenfett. Durch die Unterspritzung der Falten kann eine deutlich sichtbare Verjüngung der Haut erzielt werden, welche längerfristig haltbar ist. Das Gesicht erscheint frischer, jugendlicher und vor allem freundlicher. Die Behandlung mit Fillern geht zudem schnell, tut nicht weh und ist ambulant durchführbar.

Die Spuren der Zeit beseitigen mit Botox

Botox ist eine sehr gute Möglichkeit, Falten zu bekämpfen. Das Produkt hilft bereits nach einmaliger Anwendung. Welche Möglichkeiten es gibt und welche Wirkung hervorgerufen werden kann, erzählt Dr. Svenja Giessler gern persönlich in ihrer Praxis in München. Sie hat viele Jahre Erfahrung als plastische und ästhetische Chirurgin und steht ihren Patienten in einem ausführlichen und vertraulichen Beratungsgespräch beratend zur Seite. Botulinumtoxin, kurz Botox, ist ein Nervengift und wurde ursprünglich als Bakterienprotein entdeckt. Botox wird als Medikament erfolgreich gegen Falten eingesetzt.

Botox wird unter die Haut injiziert – und zwar punktuell dort, wo die Falten sind. Es ist ein nachweisbar zuverlässiges Mittel, um gegen Mimik-, Lach- und Zornesfalten anzukämpfen. Der Eingriff verläuft ohne Betäubung, kann bei Bedarf aber mit lokaler Betäubung durchgeführt werden. Mit einer sehr feinen Nadel wird das Botox direkt in den Muskel und dessen Umgebung injiziert, die für die Falte verantwortlich sind. Die Muskulatur sowie die Erregungsübertragung der Nerven zu den Muskeln werden geschwächt, wobei die Mimik aber nicht verringert wird. Die Falten glätten sich dadurch selbstständig. Wieviel Botox verwendet wird, ist individuell unterschiedlich und wird je nach Bedarf optimal bestimmt.

In der Praxis von Dr. Giessler kann die Behandlung nach drei bis sechs Monaten nach Bedarf wiederholt werden. Die Botoxbehandlung gilt übrigens als eine der sichersten Methoden, Falten zu behandeln.

Wie wirkt Hyaluronsäure in der Haut und in Cremes?

Hyaluronsäure dient außerhalb der Hautzellen dazu, Wasser zu binden. Dadurch wird die Haut straffer und glatter. Im Laufe der Zeit baut sich die natürliche Hyaluronsäure in der Haut ab und die Haut verliert an Elastizität und Feuchtigkeit. Das Ergebnis sind Falten. Es gibt mittlerweile zahlreiche Feuchtigkeitscremes, die Hyaluronsäure als Wirkstoff haben und Falten glätten sollen. Das mag bei einigen Cremes auch funktionieren, allerdings nicht für lange Zeit. Eine Creme schafft es nur, dass das Wasser temporär gebunden wird. Die Haut sieht zwar erst einmal frischer aus, aber die Wirkung ist nur oberflächlich. Effektiver ist die Injektion von Hyaluronsäure in die Hautschichten, um die Falten langfristig zu bekämpfen.

Hyaluronsäure ist eine natürliche Substanz im Körper, die im Laufe der Zeit jedoch abgebaut wird. 50 Prozent der im Körper vorkommenden Substanz befindet sich in der Haut. Deshalb wird sie als synthetisch hergestellte Hyaluronsäure gern in der Faltenbekämpfung eingesetzt. Dr. Giessler hat langjährige Erfahrung in der Behandlung mit Hyaluronsäure. Sie berät ihre Patienten in ihrer Praxis in München kompetent und individuell.

Wirkung von Hyaluronsäure als Injektion

Wird Hyaluronsäure in die Haut injiziert, wirkt sie genau dort, wo sie wirken muss. Nämlich in den tieferen Hautschichten. Eingesetzt wird die Substanz bei Nasenfalten, Oberlippen- und Wangenfalten, zum Auffüllen im Unterlidbereich sowie bei weiteren Gesichtsfalten. Die Hyaluronsäure für die Injektion wird synthetisch hergestellt. Dadurch verlängert sich die Haltbarkeit und Wirkungsdauer. Nun gibt es eine Vielzahl an Hyaluron- und Kollagenpräparaten. Sie unterscheiden sich meistens in ihrer Wirkungsdauer, Injektionstiefe, dem Preis oder der Konzentration.

In der Praxis von Dr. Giessler arbeitet man mit Radiesse© Fillern. Diese Substanz mit Hyaluronsäure wird seit vielen Jahren bereits erfolgreich eingesetzt, um tiefe Falten zu bekämpfen und das Gesicht zu konturieren.

Radiesse© Filler – sicher und vollständig abbaubar

Die Substanz gilt als besonders zuverlässig und wird vom Körper komplett wieder abgebaut. Die Wirkungsdauer beträgt bis zu 18 Monate. Da der Radiesse© Filler mit einem Lokalanästhetikum vermischt wird, ist die Behandlung so gut wie schmerzfrei.

Welcher Filler sinnvoll und welche Dosierung notwendig ist, lässt sich in einem persönlichen Gespräch mit Frau Dr. Giessler in ihrer Münchener Praxis besprechen. Generell gilt, dass langfristige Verbesserungen auftreten, wenn Sie die Behandlung mehrmals wiederholen.

Jetzt online Termin buchen
Plastische Chirurgie Dr. Giessler hat 4,96 von 5 Sternen | 259 Bewertungen auf ProvenExpert.com