Immer beliebter: Schönheitsoperationen für Männer

Für viele Frauen ist eine Schönheitsoperation heute nichts Ungewöhnliches mehr. Bei Männern sieht das in Deutschland noch etwas anders aus, sodass sich bisher noch wesentlich mehr weibliche Patienten behandeln lassen als Männer.
Jedoch hat auch die Zahl der Männer, welche sich einer Schönheitsoperation unterziehen, in den letzten Jahren stark zugenommen. Das liegt unter anderen an der Erkenntnis vieler Männer, dass ein gepflegtes, junges und frisches Äußeres die Selbstwahrnehmung positiv beeinflusst. Plastisch-ästhetische Chirurgen nehmen daher zunehmend Operationen, welche speziell für Männer geeignet sind, in Ihr Repertoire auf. Und warum sollte der Wunsch nach einem ästhetischen, schönen Erscheinungsbild ausschließlich den Frauen vorbehalten sein?

Welche Eingriffe werden am häufigsten durchgeführt?

Männer bevorzugen im Vergleich zu früheren Zeiten zunehmend Schönheitsbehandlungen, welche minimal-invasiv sind und nicht auf den ersten Blick deutlich erkennbar sind. Während bei Frauen die Brustvergrößerung, Lidstraffung und Fettabsaugung zu den häufigsten Schönheitsoperationen gehören, sind die beliebtesten Eingriffe bei Männern die Lidstraffung, Fettabsaugung und das Hals-Stirn-Lifting. Das ergab eine Befragung der Deutschen Gesellschaft für Ästhetisch- Plastische Chirurgie (DGÄPC) im Jahr 2015. In der Gesamtbetrachtung liegt der Fokus bei Männern vor allem auf dem Gesicht.

Bei der Augenlidstraffung, welche ein Fünftel der erfolgten Behandlungen im Jahr 2015 ausmachte, wird meist ein jüngeres und vitaleres Aussehen angestrebt. Besonders die Augenpartie spielt dabei eine enorm große Rolle. Bei Patienten, welche sich oft anhören mussten, dass Sie müde aussehen, kann das mit der Zeit am Selbstbewusstsein nagen. Allerdings kann auch ein stark hängendes Augenlid das Blickfeld so stark einschränken, dass ein Eingriff notwendig und ratsam ist. Eine Behandlung kann ambulant mit örtlicher Betäubung erfolgen und führt in der Regel bereits nach wenigen Tagen zu einer deutlichen Verbesserung des Erscheinungsbildes.

In der Praxis von Dr. Svenja Giessler gehört die Augenlidstraffung zu einem regelmäßig durchgeführten Eingriff, mit welcher die Fachärztin für ästhetisch-plastische Chirurgie viel Erfahrung hat. Zur Behandlung gehört ein ausführliches Beratungsgespräch sowie eine umfassende Nachsorge.

Neben dem Hals-Stirn-Facelift, welches im Jahr 2015 bei 8,4 % der befragten Männer erfolgte, wurden Ohrenkorrekturen bei 6,9 % der Befragten und Nasenkorrekturen bei 5,3 % der Befragten durchgeführt. Doch nicht nur das Gesicht ist für viele Männer inzwischen einen Blick mehr wert.

Warum bekommen Männer später Falten als Frauen?

Obwohl bei Männern die Behandlungen im Gesicht besonders gefragt sind, besteht bei Ihnen grundsätzlich erst später als bei Frauen der Bedarf, Falten zu behandeln. Denn Männer haben zum einen eine dickere Haut, welche mehr Talg produziert, sodass die Haut straffer erscheint. Zum anderen hat die dickere Haut die Fähigkeit, Wasser besser zu binden, wodurch die Abbauprozesse, welche die Haut altern lassen, wesentlich langsamer ablaufen. Aufgrund der dickeren Haut bilden sich entstehende Falten allerdings auch besonders tief aus.

In Verbindung mit den kräftigen Hautmuskeln im Stirnbereich, entsteht die Zornesfalte bei Männern daher meist eher als bei Frauen.

Trotz des unbestreitbaren Vorteils einer langsamer alternden Haut, bilden sich auch bei Männern ab dem 30. Lebensjahr vermehrt Falten. Je früher die Falten behandelt werden, desto einfacher und mit weniger Aufwand kann eine Behandlung erfolgen.

Neben Schönheitsbehandlungen des Gesichts sind auch die Fettabsaugung und die Bauchstraffung sowie Schönheitsoperationen der Brust, sei es eine Verkleinerung oder Vergrößerung, bei Männern besonders begehrt.

Besonders unangenehm ist für Männer eine zu große, eher weibliche Brust, welche unter anderem auf eine Hormonstörung oder eine starke Veränderung des Gewichts zurückgehen kann. Meist verstärkt wird die sogenannte Gynäkomastie durch Übergewicht, sie kann aber durchaus auch schmal gebaute Männer betreffen. Bereits in der Jugend kann eine Gynäkomastie für Jungen aufgrund von Hänseleien und Beleidigungen eine Belastung sein.

Da als Ursache für eine Gynäkomastie auch bestimmte Medikamente oder Erkrankungen in Frage kommen, ist vor jeder Behandlung eine umfangreiche Untersuchung durch den Hausarzt erforderlich. Als erfahrene Fachärztin für Plastische und Ästhetische Chirurgie klärt Dr. Svenja Giessler Ihre Patienten daher in einem beratenden Gespräch zunächst über die erforderlichen Voruntersuchungen auf. Sofern eine krankhafte Veränderung der Brust ausgeschlossen werden konnte, kann ein operativer Eingriff erfolgen. Hierbei reicht meist bereits eine gezielte Absaugung des Fettgewebes aus, um eine schöne und männliche Brust zu formen.

Neue Trends und jugendliches Aussehen

Neben zeitlosen und fortwährend nachgefragten Schönheitsoperationen bei Männern, gibt es auch immer wieder neue Trends. Derzeit ist der 3-Tage-Bart sehr beliebt. Da jedoch nicht jeder Mann über einen dichten Bartwuchs verfügt, nimmt die Zahl der Haarverpflanzungen stark zu.
Auch die dauerhafte Haarentfernung auf der Brust oder auf dem Rücken wird bei starkem Haarwuchs zunehmend beliebter. Bei allen Eingriffen ist eine ausführliche Beratung sinnvoll, damit man die Behandlung im Nachhinein nicht bereut. Eine solche intensive Beratung ist für Dr. Svenja Giessler von enormer Bedeutung, um die Wünsche und Vorstellungen des Patienten genau zu besprechen und Fragen zum Eingriff, mögliche Risiken und Nachbehandlungen im Vorfeld abzuklären.

Jetzt online Termin buchen
Plastische Chirurgie Dr. Giessler hat 4,96 von 5 Sternen | 262 Bewertungen auf ProvenExpert.com